Freilichtmuseum Bad Tatzmannsdorf

Treffpunkt:

Josef-Hölzel-Allee 1
7431 Bad Tatzmannsdorf

10.00 - 17.00 Uhr

www.freilichtmuseum-badtatzmannsdorf.at

Das kann besichtigt werden:

Das Freilichtmuseum ist am 9. Mai ganztägig geöffnet, die Besucher können durch das Museum bei freiem Eintritt spazieren und sich einen Einblick in das Leben der Vergangenheit verschaffen.

Im Jahr 1972 wurde dieses einzigartige Museum eingerichtet. Darin befinden sich Objekte der südburgenländischen Volks- und Baukultur. Das Museum steht zur Gänze unter Denkmalschutz. Im Zuge des Projektes wurden die für die langfristige Erhaltung notwendigen Sanierungs- und Erneuerungsschritte gesetzt, damit dieses Museum auch weiterhin der Öffentlichkeit zugänglich bleibt. Das Freilichtmuseum ist eines der wesentlichen kulturtouristischen Attraktivitäten des südlichen Burgenlandes.

Gefördert aus:
Europäischer Fonds für regionale Entwicklung

Qualifizierungsverbund Gesundheitstourismus

Dieses Projekt der Kurbad Tatzmannsdorf AG wird bei der Abendveranstaltung präsentiert werden.

Im Rahmen des Projektes wurden Ausbildungsmaßnahmen im Bereich Gesundheitstourismus durchgeführt. Zielgruppe für diese Maßnahmen waren MitarbeiterInnen der teilnehmenden Unternehmen. Mit der Durchführung dieses Projektes sollte die Erarbeitung gemeinsamer Schulungsinhalte erreicht, die Qualifikation der MitarbeiterInnen verbessert sowie eine Kostenoptimierung durch die höhere TeilnehmerInnenanzahl erzielt werden. Darüber hinaus wurde die überbetriebliche und überregionale Zusammenarbeit gefördert.

Gefördert aus:
Europäischer Sozialfonds

Gesundheitsressort und Kultursaal Bad Tatzmannsdorf

Dieses Projekt des Reduce Hotels wird bei der Abendveranstaltung präsentiert werden.

bad.tatzmannsdorf.at/de/bad-tatzmannsdorf/info/reduce-kultursaal.html

Das Kurmittelhaus wurde neu gestaltet und ausgebaut. Dies erweitert natürlich
das touristische Angebot in der Region. Zahlreiche Schulungsmaßnahmen folgten. Der REDUCE Kultursaal wurde 2018 feierlich eröffnet. Er befindet sich im Kurpark, in unmittelbarer Nähe des Kurmittelhauses und ist durch einen Gang mit diesem verbunden und dient für Events, Kulturveranstaltungen, Feste und Feiern.

Gefördert aus:
Europäischer Fonds für regionale Entwicklung